2. Kieler Fahrradfest

IMG 0956
« 1 von 22 »

Das zweite Kieler Fahrradfest hat endlich begonnen. Das Wetter meint es gut mit uns, denn die Sonne scheint und somit kostet es wenig Überwindung, das Haus zu verlassen.
Im Grasweg lädt die Firma Velostyle zum erneuten Fest. Ich komme gegen Mittag an und es ist schon voll in Gange.
Erst einmal einen Eindruck gewinnen, was es alles zu bieten gibt.
Fürs leibliche Wohl ist jedenfalls bestens gesorgt und ich beginne mit einem Espresso vom Loppokaffeeexpress, der sein umgebautes Lastenrad gleich am Eingang aufgebaut hat. (ich kann mir beim besten Willen nur schwer vorstellen, mit diesem Monstrum zu fahren, aber ich habe es auch schon in Aktion gesehen, also scheint es zu funktionieren). Nach der Stärkung geht’s auf die andere Straßenseite, die leider trotz des Festes noch recht stark befahren war (was ich leider etwas störend fand) zum Fahrradflohmarkt und schon das erste glückliche Gesicht entdeckt, nachdem er einen Kauf eines schicken Campagnolo-Rennrades getätigt hat. Ich selbst wurde leider nicht fündig, aber der Andrang war groß und die Anbieter haben gut zu tun. Weiter geht’s zum Stand von Bambusbikes. Ein tolles Projekt und schicke Fahrräder haben sie. (Vielleich mal eine Investition in Zukunft)
Neben den Liegerädern, die sicher auch ein interessantes Fahrgefühl bieten, war der Stand (natürlich ein Lastenrad) vom Kieler Tretwerk, dessen mein Hauptinteresse an diesem Tage gilt. Ich stelle mich kurz vor und werde sofort freundlichst begrüßt. Nach einem ersten kurzen Gespräch kam der Durst und ich probiere Lille Bier aus Kiel und was soll ich sagen, gelungene Rezeptur wobei zwei Bier in der Sonne auch reichen. Ich lausche der Live Band während ich mein Bier verzehre. Sie bieten eine tolle musikalische Unterhaltung und einige waren bestimmt auch wegen der Band da.
Neben Kaffee und Bier, gibt es auch die Möglichkeit, seinen Hunger zu beseitigen. Vom Veggie-Burger zum Fischbrötchen alles von Kieler Unternehmen. Ich suche aber verzweifelt den Info-Stand vom StadtRadeln, welches ja bald wiederbeginnt. Ist es möglich, dass Kiel dieses Jahr nicht teilnimmt?

Als Fazit bleibt mir nur zu sagen…Weiter so
Es war nicht nur wegen des fabelhaften Wetters ein gelungenes Fest. Freundliche Besucher und tolle Angebote sollten jeden, der gern Rad fährt einmal vorbeischauen lassen. Das Konzept stimmt und für Spaß ist gesorgt. Ich hoffe noch auf weitere solcher Feste und werde auf jeden Fall wieder dabei sein.

Euer Micha